Titelbild_glutenfreie Waffeln_begluno

Glutenfreie Waffeln
mit und ohne Waffeleisen

Ich stehe in der Küche. Es ist Sonntag,16:00 Uhr. Ralf guckt mich an und lächelt. Ich weiß bescheid! Es ist Waffel-Time. Und schon greift er in den Schrank und scheppert in der Küche….

Lust auf glutenfreie Waffeln, aber kein Waffeleisen zur Hand?
Kein Problem!
Das Rezept funktioniert super ohne Waffeleisen. Der Teig schmeckt trotzdem wie Waffeln und lässt sich wunderbar belegen mit deinen Lieblingszutaten, wie Joghurt, Honig und Heidelbeeren. Für die Variante ohne Waffeleisen, lässt du einfach ein paar Heidelbeeren in den flüssigen Teig fallen. So platzen sie beim Ausbacken auf. Das ist wirklich super lecker.

Beitragsbild_glutenfreie Waffeln ohne Waffeleisen_begluno

Glutenfreie Waffeln mit Joghurt,
Honig und Himbeeren:

Bei dem Rezept ist eine Küchenmaschine oder Handrührer
hilfreich aber kein Muss!

Beitragsbild_glutenfreie Waffeln_begluno

Menge: ca. 8 Waffeln aus dem Waffeleisen
Aufwand: 15 min Zubereitung + Zeit zum Ausbacken

Zutaten

  • 250g Helle Glutenfreie Kuchenmehlmischung (zb. Seitz oder Schär)
  • 100g Zucker
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 EL Vanillepuddingpulver (Vanille Pudding von Dr Oetker ist glutenfrei)
  • 225ml warme Milch (kann auch zur Hälfte durch Joghurt ersetzt werden)
  • 125g Butter (weich)
  • 3 Eier

Topping

Beeren, Früchte, Joghurt, Marmelade, Honig, Eis, Puderzucker …

Ausrüstung

  • 2 große Schüssel, Schneebesen, Teigschaber, Waffeleisen oder Pfanne

Wie werden die glutenfreien Waffeln gemacht?

Anleitung

  1. Zuerst trennst du die Eier und gibst das Eiweiß und das Eigelb jeweils in eine Schüssel!
  2. Danach musst du den Zucker, das Vanillepuddingpulver und die Butter mit dem Eigelb schaumig rühren.
  3. Jetzt kannst du das Mehl mit dem Backpulver vermischen und ebenfalls dazugeben und gut verrühren.
  4. Nun das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Mischung heben.
  5. Den fertigen Teig kannst du direkt im Waffeleisen ausbacken und mit allen dir lieben Toppings servieren!

Beitragsbild_glutenfreie Waffeln2_beglunoDu hast kein Waffeleisen? Einfach den Teig wie ein Pfannkuchen in der Pfanne ausbacken. Sieht dann zwar nicht mehr wie eine Waffel aus, schmeckt aber wie eine Waffel. Ich finde auch, dass man den Geschmack und die Konsistenz nicht mit einem Pfannkuchen vergleichen kann.   

 
Falls du mal keine oder zu wenig Milch haben solltest, kannst du sie einfach mit Naturjoghurt „strecken“ bzw. ersetzten. Gegebenenfalls muss du dann noch 2-4 EL Mineralwasser hinzufügen damit der Teig nicht so fest wird.

Zum Teig Heidelbeeren dazugeben und dann in der Pfanne ausbacken. Mit Naturjoghurt, Honig und ein Paar Walnüssen servieren. Der Moment wenn man auf eine Heidelbeere trifft ist einfach fantastisch.  

Das Mehl durch selbstgemahlenes Hafermehl (aus glutenfreiem Hafer) ersetzen und den Vanillepudding weglassen. Belegen kannst du die Waffeln mit geriebenen Käse und Avocado-Dip. 

Die Waffeln passen auch super bei spontanen Besuchen von Freunden oder als Kuchenalternative an Feiertagen. Meine Familie liebt solche spontanen Dessertaktionen. Jeder kann sich seinen „Kuchen“ dann selbst dekorieren.

Lass dir die Waffeln schmecken.

Deine Nora

PS: Gefallen dir die glutenfreien Waffeln und hast du eine Lieblingskombination? Ich freue mich über einen Kommentar von dir!
Verbinde dich mit mir auf meinen Social Media Kanälen: Instagram & Facebook.

Schreibe hier deinen netten und hilfreichen Kommentar! +++ Ich freue mich!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*