Free From Festival Buntspeisen

Kennst du eine Veranstaltung bei der
du alles essen kannst?

Unterwegs auf dem Free From Festival.

Nach dem Interview mit Anna Heil, bin ich sehr gespannt auf das Festival. Es ist keine Aufregung, sondern eher eine leichte Nervosität gepaart mit Vorfreude. Wie oft sind wir schon auf Food-Veranstaltungen gegangen und es gab nichts was wir hätten essen können. Für mich ist es weniger schlimm, wie eine Schatzsuche, aber Ralf dabei zu sehen, wie er vergeblich nach etwas glutenfreien sucht, zerreißt mir jedes Mal das Herz.

Darum haben wir immer unsere Notfallbox mit. Essen für einen Ausflug mit verschiedenen Leckereien. Nur diesmal nicht. Diesmal vertraue ich. Vor allen Dingen, weil ich darüber mit Anna gesprochen habe. Ich vertraue, lasse die Tupper im Schrank und wir machen uns auf den Weg nach Kreuzberg durch die beißende Kälte.

Ich denke: „Überall Kontamination…“.

Die adidas RUNBASE ist schnell gefunden. Die Wärme schlägt uns ins Gesicht und unsere Wangen röten sich. Mir fällt gleich auf, dass der Raum nicht sehr groß ist und ich frage mich, ob es noch eine weitere Halle gibt.
Ich treffe auf einen Teil meiner Familie. Meine Tante ist Diabetikerin und ich habe ihr das Festival empfohlen. Sie grinst mich mit ihrem strahlenden Lächeln an und hält zwei volle Papiertüten fest in der Hand. Ich habe das Gefühl, dass sie sie nie wieder hergibt. Toll! Zuckerfreie Leckereien für eine Frau die Süßigkeiten liebt.
Sie hofft für uns, dass wir Hunger mitgebracht haben. Man könne überall probieren und es wäre unglaublich lecker. Wieder diese plötzliche Nervosität. Mein Gedanke: „überall probieren … Kontamination“. Ich schiebe ihn beiseite. Erstmal abwarten. Ich habe immer etwas gefunden!

FreeFromFestival_Sängerin auf BühneIch zähle etwa 16 Aussteller in dem Raum und erfahre, dass noch 6 weitere draußen sind. An mir laufen Menschen mit bunt gefüllten Tellern vorbei. Sowas will ich nachher auch essen!

Es wirkt nicht weihnachtlich, was ich sehr angenehm finde. Die Stimmung ist trotzdem irgendwie gemütlich und besinnlich. Alle scheinen irgendwie im Gespräch zu sein. Die Stimmen und die Livemusik vermischen sich zu einem Rauschen.
Das ist ein Festival!

Wirklich glutenfrei?

Wir arbeiten uns von draußen nach drinnen. Von den bunten Pilzen, vorbei an wunderbare Kuchen und Kaffee, entlang einer Saftstraße, wo mehrere Austeller verschiedene Drinks präsentieren, bis hin zum Kuchen im Glas und veganer Schokolade.

Es ist wunderbar. Keiner drängt uns seine Produkte auf und wir führen interessante Gespräche. Und dann kommt meine alles entscheidende Frage… ich bin unerbittlich und stelle sie an jedem Stand: „Ist das glutenfrei?“
Es ist diese Frage, die bei vielen Menschen wie ein Schlag ins Gesicht wirkt. Entweder ziehen sie die Augenbrauen hoch, kräuseln die Lippen oder visieren dich mit ganz kleinen Schlitzaugen an.

deLisa pure food, elikat, simply ketoNichts dergleichen. Keiner fasst meine Fragen, als einen Angriff auf. Keiner fühlt sich beleidigt und keiner hält mir ein Vortrag über diese schrecklichen Ernährungtrends. Wir sind im Himmel. Ich kann behaupten, dass zu 95% auf dem Festival glutenfrei ist. Und wir kosten wunderbare und glutenfreie Leckereien. Von Kontamination keine Spur.

Die Kuchen im Glas.
elikat_kuchen im glas 8 sortenelikat kuchen im glas testen

Besonders im Kopf bleiben mir die Kuchen im Glas von elikat. Ich stehe vor dem Stand und bin etwas skeptisch.
Glutenfreie, laktosefreie, fructosearme, und vegane Fertigkuchen können sehr trocken sein. Aber diese Fertigkuchen übertreffen alles, was ich bisher jemals probiert habe. Sie sind geschmacklich einfach perfekt und zudem super saftig. Es werden uns 8 verschiedene Sorten angeboten. Wer möchte kann die Kuchen selbst backen. Denn elikat bietet neben den Gläsern auch Backmischungen an. Das Glas ist für mich der Hit.
Man kann es einfach zum nächsten Kaffee und Kuchen bei den Großeltern mitnehmen und der Kuchen ist geschützt vor Kontamination. Noch viel mehr gefällt mir der Gedanke die Kuchen für Feiern zu kaufen. Man kann die Deckel mit einer persönlichen Botschaft bekleben. Perfekt als Geschenk für die Gäste. Die leeren Gläser kann man dann auch toll zum Einwecken oder für meine selbstgemachten Aufstriche verwenden.

Elikat gruender

Wer ist elikat? Katrin wollte trotz Fructoseintolleranz nicht mehr auf leckere, süße Backwaren verzichten. Sie machte sich auf die Suche nach einer Möglichkeit fructosearme, glutenfreie, lactosefreie und vegane Zutaten zu verbinden. Dezember 2015 gründete sie elikat und stellt seitdem mit ihrem Lieblingsbäcker die saftigen Kuchen im Glas her. Sie hat sich komplett selbstfinanziert und konnte sich mit der Unterstützung von Freunden ihren Traum vom eigenen Kuchen erfüllen. Es gibt die Möglichkeit die Kuchengläser und Backmischungen im Onlineshop zu kaufen. Wirklich toll: Keine Mindestbestellmenge und der Versand ist kostenlos.

Kein Fan von Fertigsuppen.

Auf der anderen Seite des Raumes befindet sich der Stand von Frau Ultrafrisch. Ich bleibe erst beim zweiten Durchgang stehen, weil mir der Name gefällt. Die Produkte betrachte ich eher fragend. Ich sehe kleine, luftige Kekse, die sich Smoothie-Kekse nennen und Trockensuppen in Tüten. Durch ein schonendes Trocknungsverfahren werden die Fertigsuppen und vegane Fertigbolognese hergestellt. Eigentlich bin ich eher der Fan von selbstgemachten Suppen, aber ich gebe ihnen eine Chance und sie schmecken toll. Alle Suppen haben eine volle Würze und sind natürlich glutenfrei. Ralf und mir kommt der gleiche Gedanke: „Perfekt zum Wandern!“ Bisher haben wir noch nicht viele Möglichkeiten glutenfreies, warmes Essen auf einer längeren Wanderung zu transportieren. Wir werden die Suppen ausprobieren und im Onlineshop von FrauUltrafrisch vor der nächsten Wanderung bestellen.

elikat stand mit kuchenbackmischung

So vieles gibt es in Berlin.

Danach geht es an den Stand von Simply Keto. Mich lächelt ein wunderbares Stück fluffiges Brot (natürlich glutenfrei) an und Ralf greift zum Riesencookie. Simply Keto hat einen Laden in der Invalidenstrasse 154, 10115 Berlin, den ich jetzt unbedingt besuchen muss. Außerdem verkaufen sie ihre Produkte in einem Onlineshop. Für viel Austausch mit den beiden Damen hinter der Theke bleibt keine Zeit, weil sich eine Traube an dem Stand entwickelt.

Ich treffe kurz darauf meine Mutter mit ihrer Freundin, die mir beide ein Stück Matcha-Kuchen und einen Matcha-Latte zwischen die Zähne schieben. Wunderschön zu sehen, was Essen für eine Euphorie verursacht. Meine Mutter verabschiedet sich mit den Worten, dass sie unbedingt noch Brot bei Simply Keto und veganen Käse bei deLisa pure food kaufen muss.

Dann ist es Zeit für einen guten Kaffee an der Kaffeebar Berlin. Der Stand ist im Freien und ist wunderschön drapiert mit vielen süßen und glutenfreien Leckereien. Ich muss unbedingt bald in der Gräfestraße 8, 10967 Berlin vorbeischauen.

Ralf und ich vor der Kaffeebarkaffeebar berlin stand

Danach entdecke ich noch folgende Stände:

  • gleem: Vegane Paleo-Patisserie bei denen ich super leckere Rawnies probiert habe, die alle wunderschön verpackt sind. Ein tolles Geschenk für Feiern!
  • Lykke/Rübe und Beete: Friedrichshainer Café in Verbindung mit Koch- und Backevents. Nora Hodeige schreibt über
    Lykke, Ruebe und Beete, Nora Hodeige
    Nora Hodeige von Rübe und Beete

    Histamin- Intolleranz und gibt gerade ein neues Buch raus: “Glutenfreie und histaminarme Weihnachtsbäckerei“ als e-Book.

  • Buntspeisen: Herzhafte und süße glutenfreie Waffeln.
  • Glutanada: Planen ein Restaurant für Menschen mit Unverträglichkeiten in Berlin. Unterstützen kannst du diese tolle Idee hier.
  • unverträglich.de: Der OnlineShop für Menschen mit Unverträglichkeiten vergibt 10% Rabatt mit dem Code: Neukunden-UV-2017.
  • Vuture Food: Eine Freude für meine herzhaften Gelüste. Finden tust du das Team auf diversen Festivals, Märkten, Open Airs und und und.
  • NOA pflanzlich: Gehört zu meinen liebsten Aufstrichen. Sollten man unbedingt probieren ich vor dem unvertraeglich stand auch wenn man kein Hummus mag. Gibt es auch schon im Einzelhandel.
  • http://www.eat-performance.com/: Viele tolle alternative Riegel für den kleinen Hunger.
  • http://doerrwerk.de/: Aus geretteten Obst und Gemüse werden chipsartige Snacks hergestellt. Einfach köstlich sind für mich die Tomatenchips.
  • los angeles cold press: Tolle Gemüse und Obstsäfte produziert im Kaltpressverfahren. Ich habe einen Saft mit Gurke probiert und war begeistert. Zu finden sind die Damen in der Friedrichstr. 71, 10117 Berlin
  • UP GREAT LIFE: Machen verschiedene Kuren aus Säften und Snacks für sieben Tage. Ich denke ich werde vielleicht einen Selberversuch starten (25% Rabatt mit FREEFROM25).

kollage-free-from-festival-impressionenZum Schluss genieße ich noch eine besondere Pilzpfanne von Bio Edelpilz Altmark, während ich die Menschen um mich herum beobachte.
Der Altersdurchschnitt ist recht jung. Meine Oma wird ihn am zweiten Tag des Festivals hochreißen. Ich erfahren, dass sie den Ausflug nach Kreuzberg genossen und einen veganen Crepe probiert hätte.ich am stand von bio edelpilz altmark
Ich höre sie sagen: „Na Nora … alles muss man probieren!“
Eine wunderbare Einstellung!

Weitere tolle Erfahrungsberichte gibt es auch von Gluless Kitchen, die einen Rundgang mit dir durch das Festival macht und Annischmous‘ Tagesausflug.

Zum Schluss möchte ich noch  Jacqueline Traub Fotografie für die tollen Bilder danken!

Deine Nora

PS: Ich würde mich sehr freuen, wenn du ein Kommentar unten hinterlässt. Wie findest du meine Erzählung vom Free From Festival?

Verbinde dich mit mir auf meinen Social Media Kanälen: Instagram & Facebook.

 

10 Kommentare

  1. Hi, ich war auch total begeistert von den Kuchen aus dem Glas 😉 Fand die schon letztes mal so lecker, das ich dieses mal gleich eine Backmischung kaufen musste. Eigentlich hat es überall geschmeckt 😀

    LG
    Joana

  2. Liebe Nora, ich habe mich sehr gefreut, dich kennenzulernen. Mach weiter so!
    LG Katrin von elikat

  3. Jacqueline Hamann

    Liebe Nori, mir hat es sehr gut gefallen. Ich wusste gar nicht das es so viele tolle Sachen gibt.
    Bin beim nächsten Mal auf alle Fälle wieder dabei.

    • Es freut mich, wenn es dir gefallen hat. Das nächste Festival ist schon in Planung und wird im Sommer stattfinden. Liebe Grüße

  4. Ellen Micheel

    Hallo Nora,
    das ist so toll zu lesen und es macht mich neidisch, dass solche Veranstaltungen nicht bei uns in der Gegend ( Münster Westf.) stattfinden. Ich fände es unheimlich toll mal durch ein solches
    gf – Paradies zu schlendern und nicht immer nur alles per online shop kaufen zu müssen. Da bin ich schon manches mal reingefallen, was den Geschmack so angeht. An solchen Ständen kann man dann mal probieren, bevor man kauft.
    LG Ellen

    • Liebe Ellen, ich kann das sehr gut verstehen und war selbst erstaunt, wie viele tolle Produkte es doch gibt. Ich hoffe es ergibt sich bald so eine Veranstaltung in deiner Nähe. In den letzten Jahren hat sich ja viel getan. Die Menschen interessieren sich mehr für solche Produkte. Wenn ich etwas sehe, gebe ich dir bescheid! Liebe Grüße Nora

  5. Steffi Lüdke

    Das hört sich so gut an, ich wäre gern dabei gewesen mit Töchtern und Mutter. Denn sie haben Unverträglichkeiten und auf der Suche. Für Mutti wäre es ein Fest gewesen. Immer schön, deine Artikel zu lesen.
    Liebe Grüße natürlich auch an Ralf von Steffi und Familie aus Rostock und Umgebung

    • Liebe Steffi, ich freue mich sehr, dass meine Beiträge dir gefallen. Vielleicht ergibt sich so eine Veranstaltung irgendwann in Rostock.Ich halte die Augen auf! Liebe Grüße zurück. Nora

Schreibe hier deinen netten und hilfreichen Kommentar! +++ Ich freue mich!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*